[Video] Wochendekoration KW 21 2016

Hey meine Lieben,

es ist Sonntag und es gibt eine neue Wochendeko :) Geniesst die Woche und das schöne Wetter :)





Liebste Grüße


[Video] DIY-Washi-Sticker

Hey meine Lieben,

heute gibt es nur ein kleines und sehr schnell gemachtes DIY, damit ihr noch ganz viel Zeit habt um das bombastische Wetter zu benutzen.



In meinem kleinen Video zeige ich euch wie Ihr aus jedem Washitape und etwas Backpapier Washi-Sticker erstellt. Vorbei ist also das Gefriemel um das Motiv aus dem Washi zu schneiden :D

Ich wünsche euch viel Spaß!




Wochendekorationen KW 19 und 20 2016

Hallo meine Lieben,
heute gibt es mal unter der Woche einen Post.
Diejenigen die mir auf Facebook folgen haben es ja schon bemerkt. Ich bin derzeit wieder aktiver auf Youtube.
Schon vor einer Weile habe ich überlegt meine Wochendekorationen wieder aufleben zu lassen. Jetzt habe ich es getan. Jeden Sonntag erwartet euch auf meinem Youtube-Channel ein neues Video für meine aktuelle Wochendeko.

Außerdem plane ich auch kleinere DIYs in Videoform festzuhalten. Das erste wird es am Samstag geben.

hier auf dem Blog wird sich aber trotzdem weiterhin der Hauptteil abspielen, es wird nur etwas abwechslungsreicher :)

Ich werde alle meine Videos natürlich auch hier teilen und mit [Video] makieren um für euch alles Übersichtlicher zu halten.

Hier also meine letzten beiden Wochendekorationen auch für euch <3

Ich wünsche euch eine tolle Woche und bis hoffentlich Samstag :)






Liebste Grüße


[DIY] Kerzenhalter aus Blitzzement

Hallo meine Lieben,

jetzt wo es wieder wärmer wird, das Licht wieder schöner wird und ich auch endlich einen Großteil meiner Prüfungen geschafft habe (die Mündliche folgt im Juni), konnte ich wieder ein Projekt umsetzen welches mir schon eine Weile im Kopf herumschwirrte. Die Inspiration habe ich wie immer von meiner Inspo-Quelle Nr. 1 - Pinterest.

Der Betonlook ist gerade ziemlich angesagt wenn es um Deko geht und auch am Metallic-Trend kommt man in diesem Jahr nicht vorbei. Ich zeig euch heute wie ihr euch ganz einfach Kerzenhalter bastelt die beide Trends vereinen.

Getestet habe ich das ganze mit meinem Bruder, die Anleitung ist also auch recht einfach mit Kindern umzusetzen :)


Benötigte Materialien:



- eine alte Schüssel (ihr werdet daraus nicht mehr essen können ;))
- einen alten Löffel oder etwas anderes zum Rühren
- Blitzzement (gibt es im Baumarkt oder hier*)
- eine einfache Küchenwaage
- Wasser
- alte Silikonförmchen in der Form eurer Wahl (Ich habe diese hier* )
- Teelichter
- Metallic-Sprühlack* oder eine Farbe eurer Wahl (Alternativ geht auch Nagellack)


Und so geht´s:



Legt eure Arbeitsfläche bitte unbedingt mit Zeitung aus, denn dieses DIY ist eine echte Sauerei :D
Mischt dann den Zement nach Packungsanleitung an. Am Ende solltet ihr eine rührteigähnliche Konsistenz erhalten. (Achtung: Der Zement wird extrem schnell hart, also müsst ihr ab jetzt recht zügig arbeiten.


Füllt nun den Zement in die Formen und drückt ein Teelicht in die Mitte. Achtet darauf, dass ihr möglichst keine Luft in den Zement einschliesst und klopft dass Förmchen nach dem Befüllen nochmal kurz auf die Unterlage um den "Teig" zu gätten und die Luftbläschen zu entfernen.


Lasst die Kerzehalter über Nacht aushärten, dann sind sie auch bis ins Innere ausgehärtet.
Wenn die Kerzenhalter ausgehärtet sind entfernt ihr sie aus den Formen und könnt sie nach eurem belieben lackieren.
Ich habe ca. 3 Lagen gebraucht bis das Ergebnis wirklich metallisch schimmerte, mein Lack war aber auch nicht unbedingt für Zement geeignet :D


wenn ihr den Lack gut habt trocknen lassen sind eure Kerzenhalter schon fertig :)
Super easy oder?

Ich freu mich schon eure Ergebnisse zu sehen. Teilt diese einfach mit dem Hashtag #plannerpassionblog auf Instagram und Facebook <3

Für eine ähnliche Anleitung schaut doch mal bei Biene vorbei, Sie zeigt euch wie ihr Schüsseln herstellen könnt :)

Liebste Grüße


* Links, welche mit einem Sternchen versehen sind, sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft bekomme ich eine kleine Provision.

[DIY] Filligrane Nagellack-Blume

Hey meine Lieben,

heute habe ich nach langer Zeit endlich ein neues DIY für euch.
Ich denke viele von euch die auf Pinterest nach coolen DIY-Ideen suchen sind schon einmal auf diese "Nagellack-Blumen" gestoßen. So lange habe ich überlegt ob ich wagen soll und nun hab ich mich mal getraut und ausgetüftelt wie es am einfachsten geht und was man beachten sollte.


Benötigte Materialien:



Ihr braucht sehr dünnen Draht und Nagellack.
Meinen Draht habe ich bei Idee gekauft und mein Nagellack ist von Manhattan. Ihr könnt jeden beliebigen Nagellack nutzen, auch mit Glitzerlack funktioniert das ebenfalls. Aber empfehlenswert ist in flacher Pinsel.

Wie funktionierts?



Als Erstes formt ihr aus dem Draht eine kleine Blume.
Hierbei solltet ihr darauf achten, dass die Blütenblätter nicht breiter sind als der Pinsel des Nagellackes lang ist.



Anschließend geht es ans Lackieren. Es ist wichtig dass ihr euch hierbei Zeit lasst, dann muss es klappen :)
Zuerst wird der Draht mit einer dünnen Schicht Nagellack bedeckt, das erleichtert das Überziehen etwas.

Jetzt wird es knifflig.

-Nehmt zuerst eine relativ große Menge Nagellack auf und streicht die Unterseite des Pinsels ab.
-Setzt nun den Pinsel ganz unten am Blütenblatt an und schaut dass der untere Teil komplett mit Nagellack berührt wird.
-Zieht jetzt den Pinsel des Lacks vorsichtig nach außen und achtet darauf dass der Draht des Blütenblatts immer in Verbindung mit dem Pinsel bleibt wie ihr auf dem Foto sehen könnt.Das klappt wirklich am Besten wenn man von unten arbeitet.
-Der Lack legt sich jetzt so über den Draht wie wir es vom Seifenwasser beim Seifenblasenpusten kennen.

Lasst am besten jedes Blütenblatt kurz antrocknen bevor ihr das Nächste beginnt.



Wenn der Nagellack komplett durchgetrocknet ist sind die Blumen recht stabil, aber nicht unbedingt als Paperclips oder Charms zu empfehlen. (So viel halten sie dann doch nicht aus)

Ich hoffe ich konnte euch mal wieder inspirieren und freue mich schon eure Blumen.

Liebste Grüße


Sabrina



[Food] Low Carb - Heidelbeerwaffeln

Hey meine Lieben,

ich hab es schon im Januar versprochen und heute setze ich es um. Ich möchte mehr Lifestyle-Themen auf "Planner & Passion" einbringen und deshalb zeige ich euch heute mein liebstes Waffelrezept.

Einige wissen ja dass ich mich versuche die meiste Zeit meines Lebens "Low Carb" also mit wenig Zucker, zu ernähren. In letzter Zeit ist diese Ernährungsform auch immer mehr zum Trend geworden und ich weiß, dass unter euch auch ein paar Low Carbler sind.
Keine Sorge, "Planner & Passion" wird nicht zum Foodblog :) Nächte Woche habe ich wieder etwas Plannerbezogenes für euch :) Ich möchte nur ab und zu meine Lieblingsrezepte teilen :)
Wer allerdings auf Foodblog steht, sollte mal hier vorbeischauen, da hab ich einige schöne aufgelistet.

Nun aber zu den Heidelbeerwaffeln!


Welche Zutaten benötigt Ihr?

Für ca. 4 Waffeln

4          Eier
60g      Butter
100g    Quark
6 EL     Eiweisspulver Vanille (Ich benutze Leyenberger)
5 TL     Stevia
50 ml   Sprudelwasser
125 g   Heidelbeeren (je nach Geschmack auch mehr oder weniger)

Wie entstehen jetzt die leckeren Low Carb - Heidelbeerwaffeln?


1. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und Waffeleisen vorheizen.
2. Alle Zutaten außer der Heidelbeeren vermengen und zum Schluss die Butter hinzugeben.
3. Alles zu einem glatten Waffelteig verrühren und zum Schluss vorsichtig die Heidelbeeren unterheben.
4. Ca. 3 EL des Teiges auf das gefettete Waffeleisen geben und ausbacken.
5. Die fertigen Waffeln genießen :)

Tipp: Wer keine Heidelbeeren mag, kann diese einfach weglassen oder durch anderes Obst ersetzen. Ich werde das ganze im Sommer mal mit frischen Erdbeeren probieren.

Lasst es euch schmecken :)

Liebste Grüße